Immer mehr Fitnesstrainer machen eine Functional Trainer Ausbildung. Sie bilden sich weiter und bieten eine Art des Trainings an, das derzeit überall beliebt ist: Das Functional Training. Das Zusammenspiel aller Muskeln wird ganzheitlich trainiert und nicht einzelne Partien, man baut also effektiv Kraft auf, verbessert seine Mobilität und Stabilität. Doch welche Vorteile hat diese Art des Trainings?

Vorteile des Functional Trainings

Functional Training ist vor allem eins: Einfach und unkompliziert. Wirklich jeder kann diese Art des Trainings ausüben, unabhängig von Alter und Geschlecht, und das sowohl im Fitnessstudio als auch kostengünstig im eigenen Wohnzimmer. Die Übungen kann man von der Intensität immer an den jeweiligen Leistungsstand anpassen. So kommen Anfänger und Profis gleichermaßen auf ihre Kosten.

Durch das ganzheitliche Training wird effektiv Kraft aufgebaut, doch auch die Gelenke werden gestärkt. Wenn das Zusammenspiel zwischen allen Muskeln einwandfrei funktioniert, ist auch die Stabilität und die Koordination gestärkt.
Nicht nur die Muskeln werden trainiert, sondern auch das Herz-Kreislauf-System und die Koordination. Je besser das Herz-Kreislauf-System in Schuss ist, desto niedriger wird die Wahrscheinlichkeit eines Schlaganfalls oder eines Herzinfarktes.

Das Functional Training erzielt außerdem sehr schnelle Trainingserfolge. Als Anfänger verliert man also nicht schnell die Lust, sondern sieht einen Ansporn, mit dem Training weiter zu machen. Das ist unter anderem dem intensiven und zeitsparenden Training, was dadurch im Übrigen auch viele Kalorien verbrennt, zu verdanken. Durch die effiziente Trainingsweise reichen kurze Workouts, um in Form zu bleiben. So kann man auch nach einem langen Tag auf der Arbeit Sport machen.