Da China inzwischen eine der wichtigsten Wirtschaftskräfte ist, stellen sich immer mehr Unternehmen die Frage, wie sie Produkte am besten importieren und exportieren. Viele setzen auf den klassischen Seeweg, während immer mehr mithilfe von Luftfracht China erreichen. Klar ist, dass es keine Universallösung gibt, deswegen zeigen wir Ihnen, wann sich welche Lösung eignet.

Luftfracht

Luftfracht ist schnell, sicher und inzwischen auch nicht mehr so teuer. Haben Sie also Fracht, die nicht lange gelagert werden darf, bietet sich der Luftweg an. Vor allem bei kleineren Mengen ist es günstiger, das Flugzeug zu wählen.

Dennoch eignet sich der Luftweg nicht für jeden, denn Flugzeuge können natürlich nur ein beschränktes Gewicht transportieren. Wenn Sie eine sehr schwere Fracht transportieren müssen, können Dienstleister auch den Transport verweigern.

Seefracht

Seefracht ist ebenfalls zuverlässig und sicher, dafür aber etwas langsamer als der Luftweg. Wollen Sie Waren verschiffen, die lange haltbar sind oder nicht innerhalb kürzester Zeit am Ziel ankommen müssen, lohnt sich der Seeweg in vielen Fällen. Wenn es um größere Mengen Fracht geht, ist diese Option definitiv günstiger.
Jedoch sollten Sie darauf achten, dass der Auftrag abgelehnt werden kann, denn eine zu geringe Menge an Fracht lohnt sich für den Logistiker nicht immer.

Bevor Sie sich für die eine oder die andere Variante entscheiden, sollten Sie immer vergleichen, ob diese sich wirklich lohnt. Der Seeweg wird beispielsweise erst kostengünstiger, wenn Sie auch ausreichend Fracht verschiffen wollen. Zudem haben nicht alle Anbieter die selben Preise. Wenn Sie das optimalste Angebot haben wollen, lohnt es sich, einen Experten zu beauftragen, der sich mit Logistik auskennt.